foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Abschnittsatemschutzübung der FF Oberaschau bei der Firma Resch&Co

Die Feuerwehr Oberaschau veranstaltete die diesjährige Abschnittsatemschutzübung des Abschnittes Mondsee. Alle 15 Feuerwehren mit 45 Kameraden nahmen an der Übung die bei der Firma Resch & Co durchgeführt wurde teil. Den Feuerwehren erwartete ein anspruchsvoller Parcour der den Feuerwehrkameraden alles abverlangte. Der Parcours setzte sich aus 3 Stationen zusammen, wo die Fitness und der sichere Umgang mit dem Atemschutzgerät, der Kameraden überprüft und geübt wurden.

Nach dem Ärztlichen check ging es zur ersten Station wo ein etwas schwerfälliger Pkw ca. 12 Meter gezogen bzw. geschoben werden musste. Nach dieser kurzen Aufwärmübung ging es zur zweiten Station, wo eine Person aus einem verrauchten Raum zu bergen war, die nur über einen engen Tunnel erreicht werden konnte.

Bei den Kameraden die noch über genügend Luftvorrat verfügten ging es zur dritten Station in der es eine Big Bag gefüllt mit Hackschnitzel ein Stück weit zu ziehen galt um den restlichen vorhandenen Luftvorrat noch zu minimieren.

Als fachkundiger Leiter nahm der OAW Karl Fischer teil.

An der Übung nahm der Hausarzt

Dr Kainhofer und die Rettung St Georgen teil.

Als Zuschauer nahmen teil der Abschnittskommandant BR Peter Dorfinger und Vizebürgermeisterin Aloisia Graspointner.

 

  • atemschutz__bung_oberaschau_001
  • atemschutz__bung_oberaschau_003
  • atemschutz__bung_oberaschau_007
  • atemschutz__bung_oberaschau_009
  • atemschutz__bung_oberaschau_011
  • atemschutz__bung_oberaschau_016
  • dsc00103
  • dsc00104
  • dsc00110
  • dsc00125
  • dsc00138
  • dsc00151
  • dsc00162
  • dsc02101

Bericht und Fotos: FF Oberaschau