foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 25.05.2012 fand in Linz der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold - auch "Feuerwehrmatura gennant". Gleich neun Kameraden aus dem Abschnitt nahmen an dem Bewerb teil. Alle neun konnten bei der Siegerehrung - nach einer monate lang dauernden Vorbereitung - das Goldene Abzeichen entgegennehmen.
Auch der Bezirkssieger Robert Ullmann von der FF Oberwang kommt aus den Reihen des Abschnittes. Neben Ullmann (14. Platz) kamen auch noch Martin Rauchenschwandtner (36. - FF St. Lorenz), Robert Grabner (38. FF - Oberwang), Manfred Kerschbaumer (55. - FF St. Lorenz), Gerold Asen (56. - FF Oberwang), und Franz Wistauder (95. - FF St. Lorenz) unter die Top 100 von Insgesamt 224 Teilnehmern.
Gratulation an alle Teilnehmer und ein großer Dank für die lang dauernde Intensive Vorbereitung.

Gesamtergebnis

  • DSC08377_JPG
  • DSC08378_JPG
  • DSC08379_JPG
  • DSC08380_JPG
  • DSC08381_JPG
  • DSC08382_JPG
  • DSC08383_JPG
  • DSC08384_JPG
  • DSC08385_JPG
  • DSC08409_JPG
  • DSC08412_JPG
  • P1010418
  • P1010419

Fotos: BFK Vöcklabruck

Am Freitag den 11. Mai 2012 fand der 39. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze statt. Drei Kameraden aus dem Abschnitt sind dabei angetreten. Josef Lettner von der FF Oberhofen am Irrsee erreichte mit  245 von 250 möglichen Punkten den 69. Platz von 405 angetretenen KameradInnen. Johannes Lohninger und Andreas Niederbrucker (beide FF Hof) konnten das Abzeichen ebenfalls an diesem Tag entgegennehmen.
OAW Alfred Lichtenberger erhielt die Bewerterspange in Silber für 10 Jahre Bewertertätigkeit beim Bewerb um das Funkleistungsabzeichen
Das Abschnittsfeuerwehrkommando gratuliert den Kameraden welche sich über Wochen intensiv für diesen Bewerb vorbereitet haben.

Ergebnisliste

 

Über 90 Gruppen traten in Weeg (Gemeinde Wendling - GR) am Samstag den 28.April 2012 beim Kuppelcup um die Weeger Saugkorbtrophäe an. 3 in der Damenwertung,  50 in der Wertungsklasse I und 39 in der Wertungsklasse II. In der Sicherheitswertung, war die Feuerwehr Guggenberg ganz vorne mit dabei. Nach den zwei Grunddurchgängen war die Gruppe auf dem herorragenden vierten Platz. Danach gibt es jeweils nur noch einen Lauf, in dem immer nur die besten in die nächste Runde aufsteigen. Im Lauf der besten 24 Gruppen erreichte man dann mit einer Zeit von 19,84 sek. als dritter den Einzug in das Sechzehntelfinale.  Nach einem nicht perfekten Lauf konnte sich die Bewerbsgruppe - welche bei diesem Bewerb aus sechs Mitgliedern besteht - als sechste Gruppe für den Lauf der besten Acht qualifizieren. In diesem Durchgang erreichte man mit einer Zeit von 18,87 sek. als erster den Einzug in das Halbfinale.
Beim Viertelfinale kamen die Gruppen aus Guggenberg, Altenhof 1, Kappern und Altenhof 2. Hier war es wieder die Gruppe aus Guggenberg die sich mit der Zeit von 18,41 als Beste durchsetzte und somit war der unglaubliche Einzug in das Finale geschafft. Im Finale galt es gegen die Gruppe Altenhof 1 zu bestehen. Altenhof erreichte im ersten der beiden Finalläufe mit 18,28 sek. eine hervorragende Zeit. Mit einem schlechten Lauf der Guggenberger und einer Zeit von 23,23 sek. hätte man das Finale nur noch durch einen Fehler der Gruppe Altenhof gewinnen können. Beim Finaldruchgang war die Gruppe der Feuerwehr Altenhof mit 19,35 um 16 hundertstel schneller und somit gewannen sie verdient den Bewerb.
Nichts desto trotz erreichte die Feuerwehr Guggenberg den hervorragenden zweiten Platz und somit die Silberne Saugkopf-Trophäe in einem sehr hochkarätig besetzten Turnier.

Ergebnisliste

Regeln zur Jugend Gesamtwertung 2012

Für die Abschnittsgesamtwertung der Feuerwehr Jugendbewerbe gelten folgende Regeln:

1. In die Wertung werden die 4 Abschnittsbewerbe des Bezirkes Vöcklabruck, der Bezirksbewerb Vöcklabruck und der Oberösterreichische Landesfeuerwehrjugendwettbewerb herangezogen.
2. Einer dieser sechs Bewerbe kann ausgelassen werden, bzw. der mit den wenigsten Gesamtpunkten (Bronze und Silber) wird gestrichen.
3. Die Punkte setzen sich durch Addieren von max. 10 Läufen (5 Bronze, 5 Silber) zusammen. Sieger ist die Jugendgruppe mit der höchsten Gesamtpunktezahl.
4. Die Punkte des Bewerbes werden nur durch Anwesenheit der Jugendgruppe bei der Siegerehrung bzw. bei Abmeldung (Ausnahmefall) in die Wertung aufgenommen.
5. Der Sieger erhält einen Wanderpokal. Dieser bleibt bei der Feuerwehr, die es zum ersten mal schafft den Wanderpokal 3 mal zu gewinnen (zurzeit ein mal von der FF Guggenberg gewonnen).
6. Auch wenn eine Gruppe nicht immer unter dem gleichen Namen am Bewerb antritt, wird diese trotzdem in die Wertung aufgenommen. Dies muss jedoch vor den Bewerben dem Abschnittskommandanten mitgeteilt werden. (z.B. wenn zwei Feuerwehren eine Jugendgruppe stellen, und diese 3 Bewerbe unter dem Namen der ersten Feuerwehr und 3 Bewerbe unter den Namen der zweiten Feuerwehr am Bewerb teilnimmt.)
7. Die Teilnahme beim Abschnittsbewerb Mondsee in Zell am Moos ist Pflicht.


Ein kleines Beispiel

Eine Feuerwehr nahm an allen 6 Bewerben teil

Bewerbsort Bronze Silber Gesamt  
Gampern 1034 1021 2055  
Zell am Moos 1045 1030 2075  
Parschallen-Aich 998 1044 2042  (Beide Läufe werden gestrichen)
Schmidham 1042 1040 2082  
Ottnang 1010 1033 2043  
Braunau 1030 1028 2058  
         
Gesamtpunkte 5161 5152 10313

Am 20.04.2012 fand in der Landesfeuerwehrschule in Linz der Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber statt.
4 Kameradinnen und 3 Kameraden nahmen an dem Bewerb teil.  Alle Teilnehmer (6 von der FF Zell am Moos und einer von der FF Oberwang) legten die Prüfung erfolgreich ab, und Ihnen wurde das Funkleistungsabzeichen überreicht.
Bester aus dem Abschnitt wurde Antonia Pöllmann von der FF Zell am Moos mit dem 69. Platz von Insgesamt 264 angetretenen Feuerwehrmitgliedern.

Das Abschnittsfeuerwehrkommando gratuliert recht herzlich.

  • DSC06707_JPG
  • DSC06715_JPG
  • DSC06716_JPG
  • DSC06717_JPG
  • DSC06718_JPG
  • DSC06719_JPG

Fotos: BFK Vöcklabruck