foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 31. Mai fand der diesjährige Abschnittsbewerb in Innerschwand statt. Die Feuerwehr Innerschwand organisierte unter der Leitung von HBI Herbert Wesenauer einen hervorragenden Bewerb.
Nach den starken regenfällen in der Vergangen Tagen, blieb es am Bewerbstag bis ca. 17:30 Uhr trocken. Insgesamt traten 144 Jugend und 127 Jugendgruppen zum Wettkampf an. In der Jugendwertung konnte sich in Bronze und Silber die Gruppe der FF Guggenberg den Sieg holen. In Bronze wurden Oberwang zweiter und die Jugendgruppe Hof dritter. Die Jugendlichen der Feuerwehr Buchenort wurden in Silber vor Keuschen zweiter.

Bei den Aktivgruppen gewann in Bronze die Feuerwehr Zell am Moos vor Guggenberg und Oberaschau. In Silber setzte sich die Feuerwehr Guggenberg knapp vor Zell am Moos und Oberwang durch.

In der Gästewertung gewann bei den Jugendlichen in Bronze die Gruppe aus Allerheiligen Lebing (PE) und in Silber die Feuerwehr Weeg (GR).

In der Wertung Aktiv Gäste Bronze setzte sich Reibersdorf (VB) durch, und in Silber gewann die Feuerwehr Rutzenmoos (VB).

Ergebnislisten

Regeln zur Jugend Gesamtwertung 2014 - Es gibt keine Änderungen zu den Vorjahren.

Für die Abschnittsgesamtwertung der Feuerwehr Jugendbewerbe gelten folgende Regeln:

1. In die Wertung werden die 4 Abschnittsbewerbe des Bezirkes Vöcklabruck, der Bezirksbewerb Vöcklabruck und der Oberösterreichische Landesfeuerwehrjugendwettbewerb herangezogen.
2. Einer dieser sechs Bewerbe kann ausgelassen werden, bzw. der mit den wenigsten Gesamtpunkten (Bronze und Silber) wird gestrichen.
3. Die Punkte setzen sich durch Addieren von max. 10 Läufen (5 Bronze, 5 Silber) zusammen. Sieger ist die Jugendgruppe mit der höchsten Gesamtpunktezahl.
4. Die Punkte des Bewerbes werden nur durch Anwesenheit der Jugendgruppe bei der Siegerehrung bzw. bei Abmeldung (Ausnahmefall) in die Wertung aufgenommen.
5. Der Sieger erhält einen Wanderpokal. Dieser bleibt bei der Feuerwehr, die es zum ersten mal schafft den Wanderpokal 3 mal zu gewinnen).
6. Auch wenn eine Gruppe nicht immer unter dem gleichen Namen am Bewerb antritt, wird diese trotzdem in die Wertung aufgenommen. Dies muss jedoch vor den Bewerben dem Abschnittskommandanten mitgeteilt werden. (z.B. wenn zwei Feuerwehren eine Jugendgruppe stellen, und diese 3 Bewerbe unter dem Namen der ersten Feuerwehr und 3 Bewerbe unter den Namen der zweiten Feuerwehr am Bewerb teilnimmt.)
7. Die Teilnahme beim Abschnittsbewerb Mondsee in Innerschwand ist Pflicht.


Ein kleines Beispiel

Eine Feuerwehr nahm an allen 6 Bewerben teil

Bewerbsort Bronze Silber Gesamt
Innerschwand 1034 1021 2055
Pühret
1045 1030 2075
Eggenberg Rixing
998 1044 2042  (Beide Läufe werden gestrichen)
Steining 1042 1040 2082
Puchkirchen 1010 1033 2043
Steyr 1030 1028 2058





Gesamtpunkte 5161 5152 10313

Am Freitag den 23. Mai fand die Prüfung zum Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold statt. Aus dem Abschnitt nahmen vier Kameraden an der Prüfung teil.
In Zahlreichen Stationen wurde das Wissen der Feuerwehrkameraden geprüft. Mit dem 13. Platz von insgesamt 196 Teilnehmern erreichte Thomas Auswöger von der Feuerwehr Oberaschau den Bezirkssieg. In den beiden Vergangenen Jahren, war es jeweils einem Mitglied der FF Oberwang gelungen den Bezirkssieg in den Abschnitt zu holen. Georg Hausleitner (FF Guggenberg) als 92., Andreas Wienerroither als 124. und Michael Höllnsteiner als 164. (beide FF Oberaschau) erreichten ebenfalls das Abzeichen. Den Schwierigkeitsgrad dieser Prüfung erkennt man daran, dass trotz monatelanger Vorbereitung insgesamt 20 Kameraden (ca. 10%) die Mindestpunkte für den Erhalt des Abzeichens nicht erreichten.
Das Abschnittsfeuerwehrkommando gratuliert allen Mitgliedern recht herzlich.

  • DSC05795-640
  • DSC05796-640
  • DSC05797-640
  • DSC05798-640
  • DSC05809-640
  • DSC05813-640
  • DSC05816-640
  • DSC05817-640
  • DSC05821-640
  • DSC05823-640
  • DSC05824-640

Fotos: BFK Vöcklabruck

Am 26. April 2014 fand in Weeg (Bez. Grieskirchen) ein Kuppelcup statt. Eine Bewerbsgruppe der FF Guggenberg war unter dem hochkarätigen Starterfeld mit ingsesamt 74 Herren- und vier Damengruppen dabei.

Der Bewerb wird mit zwei Grunddurchgängen gestartet. Hier konnte sich die Gruppe bereits nach dem ersten Lauf mit einer Zeit von 18,58 sek etablieren, und somit war die Qualifikation für den Champions Cup bereits so gut wie fixiert. Im zweiten Grundurchgang war die Zeit mit 18,22 sek sogar noch etwas besser, und man qualifizierte sich als 11. Gruppe für die Ausscheidungsrunde.

Hier starteten die besten 32 Gruppen. Nach dem ersten Lauf kommen jene 16 Gruppen weiter welche die beste Zeit (aus einem Lauf) erreichen. Mit der Zeit von 18,74 sek. platzierte sich die Gruppe als 14. gerade noch unter den 16 und war somit eine Runde weiter.
Im vierten Durchgang wurde mit einer Zeit von 18,33 der Aufstieg als fünfte Gruppe (von 16) erreicht.
Somit war man schon fix unter den Top acht Gruppen platziert.
Ab dem fünften Durchgang wurden die Zeiten der Guggenberger Bewerbsgruppe etwas schlechter.
Da jedoch von den acht Gruppen nur vier Fehlerfrei blieben, konnte man mit etwas Glück mit einer Zeit von 20,76 die nächste Runde erreichen.
Im Reihungsdurchgang der besten vier Gruppen war unser Lauf ebenfalls von kleinen Fehlern geplagt, und somit wurde nur noch eine Zeit von 21,45 sek gelaufen.
Im siebten und letzten Lauf mussten wir um den dritten Platz gegen die Feuerwehr Eichen aus Deutschland bestehen.
Nun wartete ein spannedes Duell der beiden Wehren. Bis zum Kommando "Leinen legen" waren beide Gruppen gleich auf. Doch dann passierte das missgeschick und eine Kupplung der Saugleitung öffnete sich somit wurde beim Nachkuppeln viel Zeit verschenkt. Bei der FF Eichen stoppte die Zeit mit ca. 17,8sek. Bei der Bewerbsgruppe Guggenberg waren es dann ca. 25sek.

Nichts desto trotz freute man sich über den unglaublichen vierten Platz in einem sehr hochkarätig besetzten Turnier, auch wenn die Zeiten nicht ganz das potential der Gruppe wiederspiegelten, war es vorallem die Konstanz (bis zum vierten Durchgang alle Zeiten zwischen 18,22 und 18,73sek) mit der man den vierten Platz erreichte.

Sieger im Championscup wurde die FF Königsschlag (Tagesbestzeit 14,6sek), vor Hinterdobl  und Eichen.
Im Cup der Guten Hoffnung (Plätze 33-56 nach dem Grunddurchgang) setzte sich die FF Weeg vor Kogl (Bez. Vöcklabruck) und Pollham durch.
Die Damenwertung gewann die FF Königschlag

  • wamanschaftsfotos_8
  • weeger_ku
  • weeger_kuppelcup_20

Fotos: FF Weeg

Zu den gesamten Ergebnissen

Am 11.04.2014 fand der Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber in der oberösterreichischen Feuerwehrschule in Linz statt.
Funker aus allen Bezirken des Landes stellten sich hierbei den fünf verschiedenen Stationen des Feuerwehr-Funkwesens.
Der Abschnitt Mondsee wurde hierbei von zwei Feuerwehrkammeraden der FF Oberwang, Robert Grabner und Jakob Dorfinger, vertreten.Beide konnten nach einer sehr guten Vorbereitungsphase in allen Stationen gut punkten.

Robert Grabner erreichte mit 250 Punkten sogar die volle Punkteanzahl und holte sich damit auch den Bezirkssieg des Bezirkes Vöcklabruck.
Von den 300 angetretenen Bewerberinnen und Bewerber holte er sich gesamt den 9. Platz des Landes.
Jakob Dorfinger erreichte nur drei Punkte dahinter den sehr guten 34. Platz.

Wir gratulieren recht herzlich!

  • DSC05636
  • DSC05637
  • DSC05649
  • DSC05653

Bericht: FF Oberwang

Fotos: BFK Vöcklabruck