foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am Samstag den 30. Jänner 2016 fand bereits zum fünften Mal der Jugendcup in Tragwein statt. Bei diesem Bewerb, laufen ein Pumper und ein Spritzer eine verkürzte Hindernisbahn (Wassergraben, Schlauchtunnel, Laufbrett), und müssen 5 Liter Wasser in den Messbehälter der Spritzwand bringen. Danach startet die Nr. 1 vom Staffellauf, welche über die Leiterwand muss, um das Strahlrohr der Nr 9 vom Staffellauf (Kuppeln der C-Schläuche an den Verteiler) zu übergeben. Dieser Teilnehmer läuft dann auch ins Ziel.

Von der Feuerwehr Guggenberg waren drei Gruppen vertreten. Nach den beiden Grunddurchgängen, konnte eine von den drei Gruppen die Bestzeit laufen, und somit qualifizierte sich Guggenberg 1 für den 1er Cup. Die Gruppe zwei und drei schafften die Qualifikation für den 1er Cup nicht, und waren somit im 2er Cup dabei.

Die beiden Cups werden parallel gelaufen. In der ersten Runde kommen jeweils 16 Gruppen weiter, dann 8, dann wieder 4. Danach wird die Reihung gelaufen wer ins Finale kommt (Plätze 1 und 2) und wer im Lauf um Platz drei dabei ist (Plätze 3 und 4).

Die Gruppe Guggenberg 3 konnte sich im 2er Cup knapp für das Viertelfinale nicht qualifizieren und erreichte den ausgezeichneten 9. Platz.

Guggenberg 2 kam ins Viertelfinale, und hier war mit dem 5. Platz dann schluss.

Die Jungs von Guggenberg 1 erreichten als 4. noch gerade das Halbfinale. Im Lauf der besten 4 Gruppen zeigten sie dann eine solide Leistung, und man qualifizierte sich als 2. für das große Finale (wie im Vorjahr).

Im Finale ging es dann zuerst auf der roten Bahn gegen die Gruppe aus Allerheiligen-Lebing. Nachdem wir auf der schnelleren Bahn über 4 Sekunden Vorsprung herauslaufen konnten, verloren wir im zweiten Lauf etwas zu viel, und somit waren wir um 37 Hundertstel geschlagen.

Mit einer Zeit von 41,80 erreichten wir die zweitbeste gelaufene Zeit (nach Allerheiligen mit 41,31sek).
Die Jugendgruppe Allerheiligen, hat den Bewerb verdient - auch mit der Tagesbestzeit von 41,31sek) gewonnen. Die Gruppe Guggenberg 1 hatte mit 41,80 sek. die zweitbeste Zeit.

Hervorzuheben ist, dass man sich vor Gruppen wie Tragwein (4-facher Weltmeister), Weeg (Weltmeister 2013), Wagenhub, Bad Mühllacken und noch viele mehr Spitzengruppen platzieren konnte.
Insgesamt nahmen über 40 Gruppen am Bewerb teil

  • 2016-01-30 13.08.30
  • 2016-01-30 14.57.58
  • 2016-01-30 14.58.28
  • 2016-01-30 16.18.20
  • 2016-01-30 16.47.08
  • 2016-01-30 16.53.57
  • IMG-20160130-WA0002

Fotos und Bericht: FF Guggenberg