foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am Samstag den 11. April fand der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold statt.
Auch fünf Jungfeuerwehrmitglieder aus dem Abschnitt waren bei diesem Bewerb dabei, und konnten nach mehreren Monaten Vorbereitungszeit das Abzeichen entgegennehmen. Die Kameraden aus den Feuerwehren Oberwang (3x), Innerschwand und St. Lorenz, mussten bei Zahlreichen Stationen ihr können unter beweis stellen.

Das Abschnittsfeuerwehrkommando gratuliert den fünf Goldenen recht herzlich.

 

  • DSC08871-640
  • DSC08873-640

 

Am Freitag den 13. März 2015 fand der Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold statt. Zwei Kameraden von der FF Oberwang konnten das Leistungsabzeichen entgegennehmen.
Nachdem Robert Grabner beretis im Vorjahr Bezirkssieger in der Stufe Silber wurde, konnte er wieder mit voller Punktezahl, und dem siebten Gesamtragen den Bezirkssieg holen.
Jakob Dorfinger ebenfalls von der FF Oberwang erreichte den 154. Platz von insgesamt 239. Teilnehmern.

Ergebnisliste

  • Bild_004_jpg
  • Bild_005_jpg
  • Bild_012_jpg
  • Bild_013_jpg
  • Bild_015_jpg
  • Bild_019_jpg

Fotos: BFK Vöcklabruck

Am Samstag den 28. Februar fand bereits zum vierten Mal der Jugendcup in Tragwein statt. Bei diesem Bewerb, laufen ein Pumper und ein Spritzer eine verkürzte Hindernisbahn (Wassergraben, Schlauchtunnel, Laufbrett), müssen danach 5 Liter Wasser in den Messbehälter der Spritzwand bringen. Danach startet die Nr. 1 vom Staffellauf, welche über die Leiterwand muss, um das Strahlrohr der Nr 9 vom Staffellauf (Kuppeln der C-Schläuche an den Verteiler) zu übergeben. Dieser Teilnehmer läuft dann auch ins Ziel.

Mitten unter den Top Gruppen aus Oberösterreich (von den 20 Besten Gruppen aus dem Landesbewerb 2014 Bronze, waren 14 Feuerwehren mit dabei) konnte sich die FF Guggenberg auf dem 2. Platz im "1er Cup" platzieren.

Infos zum Bewerbsmodus:

Die 45 Teilnehmenden Jugendgruppen, wurden in ingesamt 8 Gruppen ausgelost. Es gibt ingesamt 2 Qualifikationsläufe (einen Lauf auf Bahn 1, und einen Lauf auf Bahn 2). Danach kommen jeweils die besten 4 aus jeder Gruppe in den 1er Cup. Die restlichen Teams in den 2er Cup.
Die Jugendgruppe Guggenberg 1 qualifizierte sich als 2. der Gruppe für den 1er Cup. Die Jugendgruppe Guggenberg 2 wurde in der Gruppe 5. und war somit im 2er Cup dabei.

Danach wurden die Läufe vom 1er Cup auf Bahn 2, und jene vom 2er Cup auf Bahn 1 ausgetragen. In der ersten Ausscheidungsrunde, kamen die besten 16 Gruppen weiter. Die Gruppe Guggenberg 1, konnte mit einer Zeit von 50,36, das Achtelfinale als 8. erreichen. Die Gruppe Guggenberg 2, mit einer Zeit von 59,00 (im 2er Cup), kam als 6. Gruppe weiter.
Im Achtelfinale, hies es für beide Gruppen lange Zittern. Die Gruppe 1, kam mit der Zeit von 51,02 noch als 7. in das Viertelfinale, und die Gruppe zwei mit der Zeit von 60,00 als 8. weiter.

Im Viertelfinale, konnte sich die Gruppe 1 mit einer Zeit von 50,13 sek. noch einmal steigern, und kam als vierter in das Halbfinale. Bei diesem Durchgang schieden die Namhaften Gruppen Winden-Windegg, Weeg, Sand und Wagenhub aus.

Die Gruppe 2 baute leider 20 Fehlerpunkte in ihrem Lauf ein, und war somit auf einen Aufstieg Chancenlos. Aber mit dem 8. Gesamtrang, kann die junge Gruppe (Durchschnittsalter 12 Jahre) sehr zufrieden sein.

Jetzt musste die Gruppe 1 im Halbfinale noch einmal alles zeigen, was in ihr steckt. Und die Jungs legten als erste der 4 übrigen Gruppen eine Zeit von 49,52 hin (und dies im bereits sechsten Lauf innerhalb weniger Stunden). Dies war in diesem Durchgang die Bestzeit, und somit stand man gegen die Gruppe Tragwein 2 im Finale.

Das Finale wurde im Parallelbewerb gegeneinander ausgetragen, zuerst waren unsere Jungs auf der Bahn 1. Hier ließ die Kraft schon etwas nach, und ein gewisser Hauch von Nervosität schlich sich ein. Mit einer Zeit von etwas mehr als 52 sek, und ca. 3 sek. Rückstand auf Tragwein, wurden die Bahnen gewechselt. In diesem Lauf stoppte die Uhr bei 52,32 sek. Leider waren wir auch hier ca. eine Halbe Sekunde hinter den Hausherrn, und somit gewann die Gruppe aus Tragwein verdient den Jugendcup.
Nichts desto trotz freuten sich die 8 Teilnehmenden Burschen irrsinnig über den großartigen Erfolg.
Nach der Abfahrt um 7:30 Uhr, endete der Feuerwehrtag nach vielen anstregenden Stunden um 20:45 Uhr.

Teilnehmer Guggenberg 1: Sebastian Herbst, Tobias Wörndl, Christoph Schweighofer, Thomas Schweighofer
Teilnehmer Guggenberg 2: Benjamin Wörndl, Matthias Rauchenschwandtner, Bernhard Staufer, Lukas Wendtner

  • IMG_7769-640
  • IMG_7778-640
  • IMG_7799-640
  • IMG_7800-640
  • IMG_7801-640
  • IMG_7805-640
  • IMG_7810-640
  • IMG_7824-640
  • IMG_7826-640