foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am Sonntag den 27. Mai 2018 wurde die Feuerwehr Guggenberg um 16:01 Uhr zu einer Fahrzeugbergung gerufen.
Beim eintreffen am Einsatzort, stellte sich folgende Lage dar.
Ein Traktor machte sich selbstständig, und kam erst in einem Graben zu stehen. Von Seiten der Feuerwehr wurde in dem Gerinne sofort eine Ölsperre errichtet, damit die in geringer Menge ausgeflossene Betriebsmittel gebunden werden konnten. Ebenfalls wurde der Traktor abgesichert und für die Bergung vorbereitet.
Nach ca. einer halben Stunde kam der nächste Alarm für die FF Guggenberg, nach erster Meldung dürfte es sich auch hier um einen Unfall mit einem Traktor handeln.
Unmittelbar rückte das LFA-B weiter zum zweiten Einsatzort. Hier kam ein Traktor samt voll mit heu beladenem Ladewagen von der Straße ab, und krachte gegen eine Auffahrt. Der Lenker war zum Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr im Fahrzeug.
Von Seiten der Feuerwehr, wurden die Bergemaßnahmen der beiden Traktoren unterstützt. Nach ca. 4 Stunden war die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr wieder hergestellt.

  • 20180527_162119
  • 20180527_162739
  • 20180527_163848
  • 20180527_163900
  • IMG-20180528-WA0000

Fotos: FF Guggenberg

Presseaussendung Polizei zum zweiten Unfall:

Ein 21-Jähriger aus Tiefgraben lenkte am 27. Mai 2018 gegen 17 Uhr seinen Traktor samt Ladewagen auf einem Güterweg in der Gemeinde Tiefgraben bergab, als in einer Rechtskurve die Bremsen beim Traktor vermutlich wegen Überhitzung versagten. Beim Versuch zu bremsen trat der Lenker nach eigener Aussage durch und die Lenkung blockierte. Der Traktor samt Ladewagen fuhr in der Rechtskurve geradeaus, überquerte einen kleinen Wiesenstreifen und fuhr ohne Bremswirkung in Richtung eines Bauernhofes. Aufgrund des Bremsversagens prallte der 21-Jährige schlussendlich mit dem Traktor gegen die Stallauffahrtswand, wobei er beim Anprall aus dem Traktor geschleudert und unbestimmten Grades verletzt wurde. Er wurde mit der Rettung in das UKH eingeliefert.