foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 16. August wurde die FF-Mondsee, um kurz nach 6 Uhr früh, zu einem PKW Unfall auf der A1 gerufen.

Kurz vor der Abfahrt Oberwang (Fahrtrichtung Salzburg) kam aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Fahrer mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab.
Der PKW schlitterte auf eine Böschung, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend wieder auf der Fahrbahn zum stehen.
Die insgesamt 4 Insassen kammen mit Prellungen und einem Schock davon und wurden vom Roten Kreuz erstversorgt.
Neben Aufräumarbeiten musste der Verkehr auf der Autobahn geregelt werden.

Insgesamt waren 11 Mann am Einsatz beteiligt.

Eingesetzte Fahrzeuge:
Tank I
Öl-Mondsee

Bericht: FF Mondsee

Um 18:46 wurde die freiwillige Feuerwehr Unterach alamiert, zum binden einer Ölspur am Hauptplatz. Das Öl trat bei einer defekten Ölwanne aus. Anschließend wurde der defekte PKW durch einen Abschleppdienst abtransportiert.

eingesetzte Mannschaft und Gerät:
5 Mann (10 Mannstunden)
KLF
KDO

 

  • 110_1
  • 110_2

Fotos und Bericht: FF Unterach

Am Freitag, 13. Mai, ereignete sich zwischen Plomberg und Scharfling (Gemeinde St. Lorenz) ein schwerer Verkehrsunfall. Die Alarmierung für “Aufräumarbeiten” langte um 20:29 Uhr ein. Da zu dieser Zeit gerade eine Veranstaltung des Trachtenvereins im benachbarten Vereinsheim stattfand, bei welchem mehrere Feuerwehrkameraden Mitglieder sind, konnte innerhalb von nur wenigen Augenblicken ausgerückt werden.

Wie sich dann am Einsatzort herausstellte, handelte es sich nicht nur um Aufräumarbeiten. Der Lenker eines schwarzen VW’s kam aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern und krachte gegen die Betonschutzwand.
Der Motor des Fahrzeuges wurde dabei aus dem Fahrzeug gerissen und lang beim Eintreffen der Feuerwehr mehrere Meter weit vom Unfallfahrzeug entfernt. Der Fahrer hatte sich gerade erst aus dem KFZ befreit und musste erstversorgt werden. Anschließend konnte zu den Aufräumarbeiten übergegangen werden.

  • DSCN1040
  • dscn1031
  • dscn1049

Fotos und Bericht: FF St. Lorenz

Am Montag den 9.Mai, erfolgte um 18.17 Uhr eine Alarmierung aufgrund eines Ölaustritts in Schwarzindien.
Ein Hausbesitzer hatte beim Transport eines Holzspaltgerätes relativ große Mengen Hydrauliköl auf der Straße verloren. Nachfolgende Fahrzeuge haben durch das Hindurchfahren der Lache das Öl bereits mehrere dutzend Meter weit verteilt.

Einsatzdauer: ca. 30 Min
Stärke: 37 Mann
Fahrzeuge: LFB, TLFA

  • dscn1023
  • img_1896
  • img_1899

Fotos und Bericht: FF St. Lorenz

Am 22. April wurde die FF-Mondsee, um 21:53 Uhr, zu einem Brandeinsatz in einem Wohnhaus alarmiert.

Aufmerksame Nachbarn bemerkten einen brennenden Holzstoß, welcher am Wohnhaus aufgezeunt war, und alarmierten sofort die Feuerwehr. Die FF-Mondsee rückte sofort mit Tank II aus und konnte durch das schnelle Eingreiffen einen Übergriff der Flammen auf den Dachstuhl verhindern.
Da der gesamte Holzstoß in Vollbrand und bereits Teile der Holzfassade unterhalb des Dachstuhles in Brand waren wurde aus Sicherheitsgründen noch Tank I bzw. das Kommandofahrzeug nachalarmiert.
3 Mann mit schweren Atemschutz mussten die Holzfassade mit der Motorsäge wegsägen um die dahinter befindende Isolierung mit der Wärmebildkamera zu prüfen.

Insgesamt waren 23 Mann am Einsatz beteiligt.

  • 1001
  • 1003
  • 1004

Fotos und Bericht: FF Mondsee