foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 24.12.2012 wurde die Feuerwehr Mondsee mittels Melderufempfänger und Alarmsirene zu einem schweren Verkehrsunfall mit Eingeklemmter Person, auf die A1 Westautobahn Höhe Oberwang Alarmiert.

Aus Unbekannter Ursache kollidierten zwei PKW auf der Überholspur, wodurch ein PKW auf der Beifahrerseite am Pannenstreifen bzw. ein PKW schwer beschädigt auf der Überholspur zum Stillstand kamen.

Bei eintreffen von KDO Mondsee wurde Festgestell das glücklicher weise keine Personen eingeklemmt waren jedoch unbestimmten Grades Verletzt wurden.

Nach dem absichern der Unfallstelle wurden ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden und die anwesenden Rettungskräfte von Rettung und Notarztwagen unterstützt.

Die Fahrzeuge wurden anschließend einem Abschleppunternehmen übergeben und die Unfallstelle von Bindemittel und Fahrzeugteilen gereinigt.

Nach ca. 2 Stunden konnte der Einsatz für die Feuerwehr Mondsee beendet werden.

  • IMG_0197
  • IMG_0227

 

Fotos und Bericht: FF Mondsee

Am 12.12.2012 um 03:05 Uhr ereignete sich auf der A1 in Fahrtrichtung Salzburg ein Verkehrsunfall, bei dem ein Gefahrenguttransporter auf Höhe KM 257 ins Schleudern kam und schwer beschädigt quer über die Fahrbahn liegen blieb. Die Anfahrt der FF-Oberwang gestalltete sich als sehr schwierig, da die Rettungsgasse nicht eingehalten wurde. Die A1 musste bis ca. 07:30 Uhr gesperrt werden und der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Oberwang abgeleitet. Die FF-Oberwang war mit 20 Mann und 3 Fahrzeugen vor Ort.

  • PICT3960
  • PICT3969
  • PICT3984

Fotos und Bericht: FF Oberwang

Am 12. November wurden um 0:55 Uhr die Feuerwehren aus Au-See und Unterach sowie die Feuerwehr St. Gilgen (Sbg) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kienberg-Landesstraße am Mondsee alarmiert. Lt. Pressebericht der Polizei Salzburg kam ein 19 jähriger Mann aus unbekannter Ursache am Tunnelausgang in Fahrtrichtung Unterach (Gemeindegebiet St. Gilgen) in einer starken Rechtskurve links von der Fahrbahn ab und prallte gegen dort angebrachter Betontrennwände (Abtrennung zum parallel verlaufenden Radweg). Der Wagen schlitterte in weiterer Folge ca. 30 Meter entlang der Betontrennwände, stürzte aufs Dach und kollidierte rechts mit der steilen Böschung. Der Lenker, welcher sich alleine im Fahrzeug befand und angegurtet war, erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

  • 0ab86012982
  • 3e4987afc1

Quellen: FF St. Gilgen , Polizei

 

Am 30.10.2012 wurde die Feuerwehr Mondsee um 07:26 mittels Melderufempfänger zu einer Ölspur in den Schulweg gerufen.
Nach einem Unfall der sich bereits am Späten Sonntagabend ereignete, hatten Anrainer eine Ölspur entdeckt und die Feuerwehr Alarmiert.
Nach beseitigen der Ölspur konnte die Feuerwehr Mondsee nach ca. 30 min den Einsatz beenden.

Eingesetzte Kräfte:
ÖL Mondsee
5 Mann

  • 2012-10-30+07.37.42
  • 2012-10-30+07.41.14

Fotos und Bericht: FF Mondsee

Die Feuerwehren aus der Gemeinde Tiefgraben (Guggenberg, Hof, Tiefgraben) wurden am 22.10.2012 um 18:42 Uhr zu einem Brand am Tiefgrabener Badeplatz gerufen. Unbekannte entzündeten direkt neben einem Baum ein Feuer.  Beim Eintreffen, der Feuerwehren, war der Brand durch Passanten bereits gelöscht. Nach einer halben Stunde konnten alle Feuerwehren die Einsaztbereitschaft wieder hestellen. Die Polizei ermittelt gegen die unbekannten Täter.

Im Einsatz standen über 50 Mitglieder der Feuerwehr sowie 2 Mann der Polizei Mondsee.

  • IMG_0729-640
  • IMG_0730-640
  • IMG_0733-640
  • IMG_0734-640

Fotos und Bericht: FF Guggenberg