foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 15. Mai 2012 wurde die Feuerwehr Mondsee um 11:48 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Innerschwand bei einer Fahrzeugbergung aus dem See angefordert.

Unverzüglich rückten Tank 1 Mondsee und Boot Mondsee zur Einsatzstelle aus. Ein Pkw der Marke Mercedes ML stürzte aus unbekannter Ursache über eine Böschung in den See und blieb dort in ca. 1,8m See tiefe auf den Rädern stehen.
Die Lenkerin konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Salzburg eingeliefert. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Innerschwand und der Wasserrettung Mondsee wurde das Fahrzeug mittels Hebe Ballons gehoben und von Boot Mondsee an einen geeigneten Platz geschleppt und dem Abschleppunternehmen übergeben.
Nach 3,5 Stunden konnte die Feuerwehr Mondsee den Einsatz beenden.

  • monds12_1505autos1
  • monds12_1505autos2

Fotos und Bericht: FF Mondsee

Am 02.03.2012 wurden um 23:27 die Feuerwehren aus Zell am Moos und Haslau zu einem Brandmeldealarm in ein Holz-Leistenwerk nach Haslau gerufen.
Nach der Lageerkundung stellte sich heraus, das es sich um einen Brand von Sägespäne handelte die aus dem Heizungssilo entwichen sind.
6 Atemschutztrupps im Einsatz:

Die Sägespäne mussten mit einer Menschenkette von jeweils 6 Atemschutzräger in kleinen Behältern über 2 Treppen zu einem Rollcontainer gebracht werden. Dazu wurden noch die Feuerwehren aus Guggenberg, Hof, Mondsee, und Oberhofen am Irrsee nacharlarmiert.
Nachdem die Sägespäne im Container waren, wurde diese dann von einem Rad-Lader weggebracht.
Die Feuerwehr Vöcklamarkt war mit dem Atemschutzfahrzeug vor Ort, um die Flaschen zu füllen, um mehrere Einsätze der Trupps zu ermöglichen.
Um 03:22 Uhr konnte der Einsatz wieder beendet werden.
Im Einsatz standen insgesamt sechs Feuerwehren des Abschnittes Mondsee sowie die FF Vöcklamarkt.

  • IMG_0558-640
  • IMG_0559-640
  • IMG_0561-640
  • IMG_0564-640
  • IMG_0566-640
  • IMG_0569-640

Fotos: FF Guggenberg

Am Nachmittag des 23.02.2012 wurde die Feuerwehr Mondsee erneut zu einem Einsatz gerufen.
Türöffnung wegen Brandverdacht – Unverzüglich rückte KDO Mondsee zur Einsatzadresse aus.
Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurde ein Intensiver Brandgeruch wahrgenommen, worauf die Tür zur Betroffenen Wohnung aufgebrochen und ein Kleinbrand entdeckt,  der sofort mit einem Nasslöscher niedergeschlagen wurde.
Nach Kontrolle mit der Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Eingesetzte Kräfte:
KDO- Mondsee
4 Mann

Bericht: LM Putz Markus - FF Mondsee

Am 23.02.2012 wurde die Feuerwehr Mondsee um 14:29 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei der Autobahnauffahrt Mondsee gerufen. Bereits kurze Zeit später rückte Tank 1 Mondsee zur Unfallstelle aus. Die Lage vor Ort stellte sich wie folgt dar: Eine PKW Lenkerin übersah beim auffahren auf die Autobahn einen Entgegenkommenden PKW und stieß in Folge mit diesem zusammen.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug ca. 4 m weggeschleudert ehe es zum Stillstand kam. Die Aufgaben der Feuerwehr Mondsee beschränkten sich auf das Absichern der Unfallstelle mit Verkehrsregelung und dem Reinigen der Straße, weiters wurde auch das Verständigte Abschleppunternehmen bei der Bergung der Fahrzeuge unterstützt.
Die Insassen des Entgegenkommenden PKWs, Eine Frau und Ihre kleine Tochter wurden vom Rotem Kreuz Mondsee zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.
Nach ca. 1 Stunde konnte der Einsatz beendet werden.


Eingesetzte Kräfte:
Tank1 Mondsee
Öl Mondsee
15 Mann

  • IMG_0005
  • IMG_0008

Fotos und Bericht: LM Putz Markus - FF Mondsee

 

Am Morgen des 20.02.2012 wurde die Feuerwehr um 08:36 Uhr zu einem Wasserrohrbruch ins Ortsgebiet Mondsee gerufen.
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde durch den Einsatzleiter festgestellt das es sich um eine geplatzte Wasserleitung im ersten Stock eines unbewohnten Wohnhauses Handelt.
Nach weiterer Erkundung mit dem Wassermeister wurde Festgestellt das auch der Keller ca. 1,5m mit Wasser gefüllt war.
Unverzüglich wurde die Zuleitung unterbrochen und mit dem Absaugen begonnen.
Nachdem die Einsatzkräfte in den Keller vorgedrungen waren stellte sich heraus, dass in einem Raum schlecht gekennzeichnete Flaschen mit unbekanntem Inhalt herumschwommen. Sofort wurde der Keller verlassen und abgeklärt um welchen Inhalt es sich hierbei handelte.
Nach Rücksprache mit dem Besitzer wurde festgestellt das es sich um diverse Lösungsmittel aus dem medizinischen Bereich handelte.
Unter äußerster Vorsicht wurde der Keller dann weiter abgepumpt und die Flaschen sorgfältig auf Beschädigungen kontrolliert. Nach weiterer Recherche des Wassermeisters wurde festgestellt das der Rohrbruch bereits am Samstag um die Mittagszeit passiert ist und übers Wochenende ca. 200m3 Wasser vom ersten Stock in den Keller gelaufen sind.
Nachdem der Keller ausgepumpt war konnte die Feuerwehr Mondsee um ca. 13.30 die Einsatzstelle wieder verlassen.

Noch während der aufräumarbeiten im Feuerwehrhaus wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf die B154 im Bereich OMV Tankstelle gerufen.
Unverzüglich rückte KDO- und Tank1-Mondsee zur Unfallstelle aus.
Schnell stellte sich heraus dass es sich „nur“ um einen Blechschaden handelte. Die Arbeiten beschränkten sich auf die Betreuung eines verletzten Kindes und der Reinigung der Straße.
Nach ca. 45min konnte auch dieser Einsatz beendet werden. 

 

  • P1000823
  • P1000824
  • P1000851

Eingesetzte Kräfte:
Wasserschaden:
KDO-Mondsee
Tank2-Mondsee
Pumpe 2 Mondsee
Last-Mondsee
15 Mann

Verkehrsunfall:
KDO Mondsee
Tank1 Mondsee
12 Mann

Fotos und Bericht: LM Putz Markus - FF Mondsee