foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 18.02.2012 um 17:36 Uhr wurde die FF Oberwang zu einem KFZ-Brand auf der A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert. Da sich der Einsatzort allerdings nach der Auffahrt St.Georgen befand wurde kurz darauf auch die FF St.Georgen alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich dann heraus, dass es sich nur um einen Turboschaden mit Rauchentwicklung handelte. Die FF Oberwang rückte um 18:14 wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Bericht: FF Oberwang

Am 17.02.2012 wurde die FF-Oberwang um 22:19 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Auf der Oberwanger Landesstrasse kollidierten im Bereich Betonwerk Graspointner zwei Fahrzeuge. Der Lenker eines Fahrzeuges musste mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Die anwesenden zwei Rettungsfahrzeuge des RK St.Georgen, der NAW Vöcklabruck und der diensthabende Arzt übernahmen die Patientenversorgungen. Weiters unterstütze uns am Einsatzort die FF Innerschwand sowie die FF St.Georgen. Die 25 Mann der FF Oberwang konnten um 00:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. 

  • PICT3697
  • PICT3706
  • PICT3715

Fotos und Bericht: FF Oberwang

Am Vormittag des 16.02.2012 wurde die FF-Mondsee zu einem undichten Heizöltank in die Herzog-Odilo-Straße gerufen.Beim Eintreffen stellte sich heraus das der Heizöltank im 1. Stock eines Wohngebäudes untergebracht ist und durch einen Frostschaden undicht wurde.In Zusammenarbeit mit einem Installateur wurde der Tank abgedichtet und das ausgelaufene Heizöl abgesaugt.Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Feuerwehr Mondsee den Einsatz beenden.

Im Einsatz standen 8 Mann mit LAST-Mondsee und ÖL-Mondsee

  • oeleinsatzmondsee1
  • oeleinsatzmondsee2

Fotos und Bericht: FF Mondsee

Wie bereits berichtet stürtze in den frühen Morgenstunden des 14. Februar 2012 ein Sattelzug auf der A1 auf die Seite.
Als erstmaßnahme der Feuerwehr Oberwang, wurden Auffangbehälter unter dem beschädigten Dieseltank positioniert. Anschließend wurde die FF Mondsee nachalarmiert, und mit dem Umpumpen des Diesels begonnen. Um das Fahrzeug aufstellen zu können, mussten 12 Tonnen Ladegut in einen Ersatz-LKW umgeladen werden. Dazu waren 30 Mann der beiden Feuerwehren im Einsatz. Um 14:08 Uhr also nach 6 Stunden Einsatz bei wiedrigen Wetterbedingungen konnten die Feuerwehrmitglieder wieder in das Zeughaus einrücken, und an die Arbeitsplätze zurückkehren.

 

  • bild07
  • bild11
  • bild12
  • bild13
  • bild14

Fotos : FF Oberwang

Video der FF Mondsee vom Einsatz - Wie eine Rettungsgasse funktionieren kann

Am 14. Februar 2012 langte um 16:03 Uhr die Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung in Schwarzindien ein. Die Lenkerin eines BMWs war mit ihren zwei Kindern von Mondsee kommend, richtung St. Gilgen von der schneeglatten Fahrbahn abgekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr St. Lorenz lag der PKW auf dem Dach. Verletzt wurde zum Glück niemand.

  • p1070598
  • p1070600
  • p1070605
  • p1070607

Fotos und Bericht: FF St. Lorenz