foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 21.08.2010 wurde die FF-Mondsee um 2:52 Uhr zu einem Brandalarm im Industriegebiet gerufen.

Bereits aus der Ferne konnte man den Einsatzort erkennen und deshalb wurden sofort die Feuerwehren Hof, Innerschwand, St. Lorenz und Zell am Moos nachalarmiert.
Aus bislang ungeklärter Ursache brach in einer Mülllagerhalle Feuer aus. Die Feuerwehren mussten die Tonnen von Müll auseinanderschlichten um zu allen Glutnestern zu gelangen.
Die FF-Mondsee konnte nach 8 Stunden Einsatz erst wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Die weiteren Feuerwehren standen zwischen 3 und 4 Stunden im Einsatz.

  • 21082010575
  • 21082010580
  • 21082010621
  • 21082010635
  • 21082010680
  • 21082010684

Bericht: FF Mondsee
Fotos: FF St. Lorenz

 

Am 08.08.2010 wurde die Feuerwehr Oberwang um 18:43 Uhr zu einem Einsatz auf der A1-Westautobahn Richtung Wien (ca. Km 250) alarmiert. An der Unfallstelle standen zwei schwer beschädigte gelbe Lamborghini auf der linken Fahrspur, die auf der nassen Fahrbahn kollidierten. Eine leicht verletzte Person wurde vom Roten Kreuz St.Georgen versorgt. Von der Feuerwehr Oberwang wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und auslaufende Flüssigkeiten gebunden. Nach der Räumung der Unfallstelle rückten die 23 Mann der FF Oberwang mit den 3 Fahrzeugen wieder in die Zeugstätte ein. Einsatzende: 20:25 Uhr

  • PICT3107
  • PICT3110
  • PICT3123
  • PICT3127
  • PICT3128
  • PICT3150
  • PICT3152
  • PICT3156

Fotos und Bericht: FF Oberwang

Am 29. Juni 2010 wurde durch die Landeswarnzentrale die FF St. Lorenz zu einer Ölspur beim Hofermarkt in Mondsee alarmiert. Nach der Ankunft am Einsatzort stellte die alarmierte Feuerwehr fest, dass sich die Einsatzstelle auf dem Einsatzgebiet der FF Guggenberg befand. Somit wurde die zuständige Feuerwehr alarmiert und das ausgelaufene Öl gebunden, während Abschleppunternehmen die verunfallten Fahrzeuge bargen.

 

  • dscn3630640
  • dscn3633640
  • dscn3637640

 

Fotos und Bericht: FF Guggenberg

 

Kurz nach Mitternacht wurde die FF Keuschen am 3. Juni über Notruf alarmiert. Die Fuschler Ache war über die Ufer getreten, eine braune Brühe bahnte sich ihren eigenen Weg über die Wiesen. Kurzerhand wurden 40 Sandsäcke, die im Feuerwehrhaus gelagert waren, gefüllt und zu den bedrohten Häusern gebracht. Weitere wurden Sandsäcke über das AFKDO angefordert. Vorteilhaft erwiesen sich die Sandsäcke, die der Kommandant vor Ort gelagert hatte, weil mit diesen unverzüglich mit dem Abdichten einer Pension begonnen werden konnte.

Nachdem sich der Kanal aber auch mit Wasser gefüllt hatte und sich in die Keller einer Siedlung ergoss, wurde gegen 1:00 auch die FF St. Lorenz zur Unterstützung alarmiert.  Ein Trupp der FF Keuschen war am Feiertag noch bis um 15:00 Uhr mit dem Auspumpen etlicher Keller beschäftigt.

FF Keuschen: 36 Mann, TLFA mit 2 Tauchpumpen, LLFA mit VP und Tauchpumpe, KDOF mit TS.

FF St. Lorenz: TLFA, LFB

  • 2010.06.03_hochwasser_008._kopie-640
  • 2010.06.03_hochwasser_011kopie-640
  • 2010.06.03_hochwasser_025_-_kopie-640
  • p6030097_-_kopie-640

 Fotos: FF Keuschen

 

 

Am Montag den 17. Mai wurden die Feuerwehren aus Keuschen, St. Lorenz und Mondsee um 22:08 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Keuschen bei Grünwinkl gerufen.  Ein in Richtung Mondsee fahrender, 30-jähriger Autolenker war dort aus bisher unklärter Ursache von der Westautobahn (A1) auf die Leitschiene geraten, so von der Fahrbahn abgekommen und durch eine Lärmschutzwand “geflogen” und kam zwischen den Bäumen zu liegen. 2 Feuerwehrmänner der FF Keuschen, wurden über den Unfall aufmerksam und leistenen sofort Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte.

Der schwer verletzte Lenker musste mit schwerem Bergegerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde er vom Roten Kreuz erstversorgt und in das UKH Salzburg gebracht.

Nachdem das Gelände mit der Polizei nach weiteren Insassen abgesucht wurde und Entwarnung gegeben werden konnte, wurde das total demolierte Fahrzeug von der FF Keuschen mit der Seilwinde des neuen TLFA geborgen und auf die Straße gezogen. Einsatzende 23:55

Einsatzkräfte:

Rotes Kreuz Mondsee
FF Keuschen: TLFA, LLFA, KDOF, 46 Mann
FF Mondsee: KDOF, TANK1, Öl-Mondsee, 17 Mann
FF St. Lorenz: TLFA, LF
Polizei Mondsee, Seewalchen

  • dscn0097
  • dscn0102

  • 2010.05.17_verkehrsunfall_062_klein-640
  • 2010.05.17_verkehrsunfall_064_verkl-640
  • 2010.05.17_verkehrsunfall_074_klein-640
  • 2010.05.17_verkehrsunfall_082_klein-640

Bericht und Fotos: FF Keuschen, FF. St. Lorenz